Drucken

Über uns

Über uns

Hier schreiben wir die Geschichte meiner Großeltern, Eltern und unsere Geschichte nieder.....

Soviel sei gesagt:           Es begann 1957.......,

meine Großeltern (Anna & Roberto) haben Ihre gemeinsame, ungewisse Zukunft in HD-Rohrbach begonnen. In Sanremo gab es in den Jahren zuvor kaum Arbeit so das mein Großvater Roberto im Winter in Sanremo und im Sommer auf den Ärmel-Kanalinseln arbeitete um sich und seine Familie (Eltern) ernähren zu können. Er hat als 1. Barmann in vers. Grandhotels gearbeitet. Seinen Verdienst schickte er zu seinen Eltern damit diese sich etwas kaufen konnten. Freunde erzählten meinem Großvater das man in Deutschland Geld verdienen könne wo die Amerikaner stationiert seien....also fragte er den Freund wo dies sei und ob dieser im helfen könne.

So machte sich mein Großvater im Jahre 1956 auf nach Landstuhl (Pfalz) wo die Amerikaner eine Airbase hatten. Mit dem Zug angekommen macht er sich sogleich auf den Weg zu dieser Pizzeria. Dort angekommen war er erst einmal etwas schockiert.....er der in Luxus Hotels gelernt hatte und sich vom Kofferträger zum 1. Barmann  auf Jersey (Ärmelkanal) hoch gearbeitet hatte, fand diese Art und Weise wie dort eingedeckt war sehr ernüchternt. Tische mit Glasplatten, Papier-Sets und Papierservietten in denen Messer und Gabel eingerollt waren. Ein Blick genügte und er wusste das er hier nicht bleiben konnte.

Er ging zurück zum Bahnhof um sich dort eine neue Zugfahrkarte nach Hause zu kaufen. Leider musste er festestellen das er nicht mehr genügend Geld bei sich hatte um sich diese kaufen zu können. Er musste aber nicht lange überlegen was zu tun sei......also ging er zurück in das Restaurant um sich dort das Geld für eine neue Fahrkarte zu erarbeiten. Er schreib meiner Großmutter regelmäßig Briefe in denen er Ihr schrieb das er bald wieder heimfahren würde....! Nach einigen Wochen wurde im aber klar das er hier ein vielfaches Verdienen könne, so er beschloss in Landstuhl zu bleiben. Die amerikanischen Armeeanghörige waren sehr großzügig und ließen auch immer viel Trinkgeld.

In dieser Zeit lernte er sehr viele andere Italiener kennen mit den er zusammen arbeitete und natürlich auch seine beiden späteren Partner. Die Idee sich selbstständig zu machen war schnell geboren und so hielt man die Ohren offen wo sich eine Möglichkeit ergeben könnte. Wie der Zufall so spielt bekam man bald (im Juli/August 1957) einen Tip das es in Heidelberg in der Nähe einer Kaserne etwas zu mieten gäbe. Man machte sich dann damals mit einen geliehenen Opel auf den Weg um sich das Objekt auch mal näher anzuschauen....! Man wurde sich sehr schnell mit dem Vermieter einig. Die Gaststätte befand sich damals in unmittelbarer Nähe des Headquarters der Amerikanischen Streitkräfte, was sich später als Glücksgriff erwiesen sollte.

Man eröffnete im Okt. 1957 die erste Ital. Pizzeria in Heidelberg !!!

Von da an ging es stetig Bergauf so das mein Großvater sehr schnell meine Großmutter zu sich holen konnte um das familienglück wieder zu vereinen. 1958 und 1959 wuchs die Familie weiter an da meine beiden Onkels geboren wurden. 

Man arbeitete 7 Tage die Woche von morgens bis spät abends und man gönnte sich keine Auszeit. Mein Großvater war für die Küche verantwortlich (hier hatte er viel vom Vater seines Partner gelernt, der ein großer Küchenchef war), die anderen beide waren für den Service und der Sauberkeit zuständig. 

Es dauerte ganz 5 Jahre (1962) bis sich der erste deutsche Gast in die Pizzeria verlief ! Pizza, Lasagne, Canelloni, Spaghetti Meatballs waren Gerichte mit denen man damals nichts anzufangen wusste. Ab 1962 wuchs dann die Gemeide der deutschen Gäste stetig weiter an so das sich hier bald auch ein internationales Publikum (Briten, Franzosen uvw.) traf. Mein Großvater rief einige seiner Freunde aus Sanremo an und sagte Ihnen, das man hier in Heidelberg Geld verdienen kann und das es nicht so schwer sei eine Pizzeria zu eröffnen und so kam es das es  bald weitere ital. Pizzerien in Heidelberg gab.

1965 wurde eine weitere Pizzeria in Mannheim eröffnet. Im gleichen Jahr kam auch mein Vater zur Welt. Das deutsche Wirtschaftswunder hatte sich auch für meine Familie ausgezahlt. Mein Großvater sagte schon immer wer hart arbeitet erreicht auch etwas und wer arbeiten will findet auch immer einen Job.....

 

.......bald geht es weiter in der Geschichte...wir bitte um etwas Geduld !!!